Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

§ 1 Geltungsbereich und Anbieter

  1. Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge über die Erteilung von Reitunterricht und Reitkurse, die die mit der
    Reitschule Lederer
    Plonner Strasse 19
    82256 Fürstenfeldbruck
    Tel: +49 (0) 157 52 57 39 54
    email: reitschule-lederer@gmx.de
    web: https://www.reitschule-lederer.de
    Geschäftsführer: Andreas Lederer
    abgeschlossen werden.
  2. Unsere Leistungen und Angebote erfolgen ausschließlich auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
    Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten gegenüber Unternehmen somit auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden.
    Der Einbeziehung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen eines Kunden, die unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen widersprechen, wird schon jetzt widersprochen.
  3. Vertragssprache ist ausschließlich deutsch.
  4. Sie können die derzeit gültigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen auf der Website https://www.reitschule-lederer.de abrufen und ausdrucken.

 

§ 2 Entgelte

  1. Die Entgelte für die jeweils gebuchten Reitkurse sind spätestens 7 Werktage nach der ersten Einheit fällig. Hierbei gelten jeweils gültigen Preislisten. Alle Preise verstehen sich in EURO brutto inkl. der gültigen Mehrwertsteuer (z.Zt. 19%).
  2. Die Entgelte für die jeweiligen Reitkurse können entweder Bar vor Ort oder per SEPA-Überweisung gezahlt werden.

 

§ 3 Durchführung des Reitunterrichts

  1. Reitstunden können einzeln bezahlt oder in Form einer Zehnerkarte (10er-Karte) erworben werden.
    Die Zehnerkarten sind jeweils vier Monate ab Ausstellungsdatum gültig. Innerhalb dieser Zeit müssen die Reitstunden genommen werden.
    Eine Terminvereinbarung erfolgt zu den Öffnungszeiten des Reithofes und kann individuell nach Absprache gestaltet werden.
    Die angetretenen Reitstunden werden auf der 10er-Karte mit Datum und Unterschrift des jeweiligen Reitlehrers notiert.
  2. Die Reitkarten (10er-Karten) sind nicht übertragbar.
  3. Gebuchte Reitstunden sind mindestens 24 Stunden vor Beginn der Reitstunde abzusagen. Bei nicht Einhaltung gilt die Stunde als genommen und wird berechnet.
  4. Muss eine Reitstunde von Seite der Reitschule Lederer abgesagt werden, hat der Reitschüler den Anspruch, diese Reitstunde an einem anderen Tag in Anspruch zu nehmen.
  5. Darüber besteht kein Anspruch auf Ersatz.
  6. Bei Kündigung der 10er Karte oder anderer Verträge erfolgt keine Rückerstattung der nicht angetretenen Reitstunden.
  7. Die Reitschüler haben sich mindestens 15 Minuten vor Beginn der Reitstunde auf dem Reithof einzufinden und sich beim Reitlehrer an.
    Das Tragen von angemessener Kleidung und Helm ist verpflichtend.
    Hierzu zählt: Ein Helm (Reithelm) nach der gültigen Norm EN1384. Optional: Festen Schuhe mit Absatz, Reithandschuhe, sowie Hosen ohne Innennaht, um Hautabschürfungen, unangenehmes Wundreiten oder andere kleinere Verletzungen zu vermeiden.
    Bei schlechten Wetter: Reitregenmantel

 

§ 4 Haftung

  1. Die Reitschule Lederer haftet im Rahmen seiner Betriebshaftpflichtversicherung nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.
    Eine darüberhinausgehende Haftung ist ausgeschlossen.
  2. Bei Unfällen, Schäden und Verlusten können keine Haftungsansprüche gegenüber der Reitschule Lederer, deren Mitarbeitern, Gehilfen oder Bewohner der Reitanlage geltend gemacht werden.
  3. Bei Schäden, die durch groben Unfug oder fahrlässigen Umgang entstehen, haftet der Verursacher.
  4. Die Aufsichtspflicht von Minderjährigen liegt bei der jeweiligen Begleitperson. Eltern haften für ihre Kinder.
  5. Bei volljährigen Reitschüler erfolgt die Teilnahme auf eigene Gefahr.

 

§5 Sonstiges

  1. Den Anweisungen des Reitlehrers/Ausbilders ist strikt Folge zu leisten.
  2. Das Füttern und streicheln aller Pferde ist nur mit ausdrücklicher Erlaubnis einer befugten Person (Reitlehrer, Ausbilder) gestattet.
  3. Das Betreten der Pferdeboxen, Paddock oder Koppel ist ist nur mit ausdrücklicher Erlaubnis einer befugten Person (Reitlehrer, Ausbilder) gestattet.
  4. Rauchen und Umgang mit offenen Feuer ist auf der gesamten Anlage strikt untersagt.
  5. Hunde sind auf der gesamten Anlage immer und ohne Ausnahme an der Leine zu führen.

 

§ 6 Schlussbestimmungen

  1. Die Reitschule Lederer behält sich vor, die AGB’s jederzeit und ohne Nennung von Gründen zu ändern. Die geänderten Bedingungen werden allen Vertragspartnern schnellstmöglich und in geeigneter Form mitgeteilt. Wird innerhalb von zwei Wochen nach Kenntnisnahme kein Widerspruch gegen die Geltung der neuen AGB’s, so gelten die Änderungen als angenommen.
  2. Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der anderen Bestimmungen im Übrigen nicht berührt.
  3. Gerichtstand ist Fürstenfeldbruck